Informationen zur Blaumeise

Die Blaumeise gehört zu der Familie der Meise. Ihre Größe beträgt in etwa 12 Zentimeter. Am Kopf und am Rücken findet sich das typische blaue Gefieder.


In Europa ist die Blaumeise weit verbreitet


Die Blaumeise gehört zu der Familie der Meisen. Durch das blaugelbe Federkleid ist diese Meisenart sehr einfach zu erkennen. In Europa ist die Blaumeise sehr oft zu finden. Häufig sind die Blaumeisen in Gärten und Parkanlagen anzutreffen, aber der bevorzugte Lebensraum sind Laub-, und Nadelwälder.




Das Aussehen der Blaumeise


Die Blaumeise weist eine Körpergröße von etwa 12 Zentimetern auf. Das Federkleid ist am Kopf und am Rücken blau. Diese Färbung ist in Europa nur bei der Blaumeise zu finden. Der Schnabel ist horngrau sowie kurz und hoch gewachsen. Die Füße sind blaugrau. Die Stirn der Blaumeise ist weiß und geht am Kopf in das blaue Gefieder über. Die Blaumeise kann am Scheitelbereich die kurzen Federn zu einer Haube aufstellen. Der Rücken und auch der Schulterbereich sind grünlich gefärbt, wobei diese Einfärbung auch ein wenig variieren können.


Federkleid und die Mauser


Die Bauchseite der Blaumeise und auch der Rumpf sind gelb gefärbt. Meist ist dieses Gelb sehr knallig, die Färbung kann teilweise aber auch sehr stark variieren. Die Flügel sind in dem typischen Blau zu finden. Die Schwungfedern können aber unterschiedliche Farbe enthalten. Jungvögel haben im Kopfbereich eine Färbung, die blassgelb ist. Diese wird erst im Herbst des ersten Kalenderjahres abgelegt. Bei den alten Blaumeisen setzt die Mauser erst nach der Hochzeit ein, sie vollzieht sich dann in einer Vollmauser. Die Mauser dauert in etwa 120 Tage an, was relativ zur Größe dieser Meise eine sehr lange Zeit ist. Das Männchen hat eine intensive, blaue Kopffärbung. Zudem findet sich beim Männchen mehr Weiß an den Steuerfedern und an der Flügelbinde.

Folgendes Video zeigt eine nette kleine Blaumeise beim Baden in einem Blumentopfuntersetzer, was ihr sichtlich Freude bereitet.